Kredit trotz Arbeitslosigkeit - welche Finanzierungsvarianten existieren?

Die überwiegende Mehrheit aller Bundesbürger, die eine Finanzierung benötigen, haben keine Probleme damit, von der Bank das entsprechende Darlehen zu erhalten. Voraussetzung sind allerdings stets zwei Punkte: Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit. Während die Kreditfähigkeit schlichtweg bedeutet, dass Sie volljährig bei der Kreditaufnahme sind, gestaltet sich die Beurteilung der Kreditwürdigkeit (Bonität) etwas komplizierter.

Die Bank prüft in diesem Fall vor allem, ob Sie ein ausreichendes Einkommen besitzen und sich kein negatives Schufa-Merkmal erkennen lässt. Daraus wiederum folgt allerdings, dass es relativ schwer ist, einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit zu erhalten. Manchmal besteht dennoch während der Arbeitslosigkeit akuter Finanzierungsbedarf, sodass sich die Frage stellt, ob eine entsprechende Finanzierungsvariante am Markt existiert.

Video: Arbeitslos während der Kreditlaufzeit: Was kann ich tun? - Hausfrage.de

Einkommen als wichtiges Kriterium für die Bonität

Wie eingangs kurz erwähnt beurteilen die Banken die Kreditwürdigkeit eines Antragstellers in aller Regel anhand der folgenden Daten und Fakten:

  • Schufa-Auskunft
  • Beschäftigungsverhältnis
  • Einkommenshöhe

Es wird demnach vorausgesetzt, dass sich kein negativer Eintrag in der Schufa befindet. Zudem muss der Kreditnehmer über regelmäßige Einkünfte verfügen, im Idealfall aus einer abhängigen Beschäftigung heraus. Manche Banken, in der Regel aus dem Ausland, sind allerdings bereit dazu, bei einem negativen Schufa-Eintrag trotzdem ein Darlehen zu vergeben. Auf der anderen Seite gibt es jedoch wenige Kreditgeber, die bei fehlendem Einkommen ebenfalls die Möglichkeit sehen, Geld zu verleihen.

Kredit trotz Arbeitslosigkeit: kann das funktionieren?

Da ein ausreichend hohes Einkommen für die weitaus meisten Banken eine unabdingbare Voraussetzung ist, um einen Kredit zu vergeben, stellt sich daraus folgend die Frage, ob es dennoch einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit geben kann. Die Antwort lautet, dass die mit Abstand meisten Banken - zumindest in Deutschland - nicht dazu bereit sind, bei fehlendem, regelmäßigen Einnahmen Geld zu verleihen. Daraus würde sich ableiten, dass es in aller Regel keinen Kredit trotz Arbeitslosigkeit gibt.

Eine Ausnahme machen manche Banken allerdings unter bestimmten Voraussetzungen. Nicht immer bedeutet Arbeitslosigkeit, dass der Kunde gar keine Einkünfte hat und die zu vereinbarenden Darlehensraten nicht zahlen kann. Da es sich bei Deutschland um einen Sozialstaat handelt, erhalten Arbeitslose sogenannte Lohnersatzleistungen. Darüber hinaus können - fernab eines regelmäßigen Einkommens - weitere Einkünfte existieren, sodass Arbeitslosigkeit nicht zwangsläufig bedeutet, dass überhaupt keine Einnahmen vorhanden sind.

Zu den Einkünften, die trotz oder wegen Arbeitslosigkeit vorhanden sein können, zählen insbesondere:

  • Arbeitslosengeld I
  • Arbeitslosengeld II (Hartz IV)
  • Krankengeld
  • Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsrente

In allen Fällen ist der Kreditsuchende zwar auf der einen Seite arbeitslos bzw. akut arbeitsunfähig, er erhält auf der anderen Seite aber dennoch bestimmte Einnahmen. Die Bank muss nun beurteilen, ob diese Einkünfte ausreichend und stabil genug sind, dass ein Darlehen vergeben werden kann.

Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II

Das Arbeitslosengeld I wird in Deutschland normalerweise rund zwölf Monate nach Eintritt der Arbeitslosigkeit gezahlt, wenn der Begünstigte vorher einer abhängigen Beschäftigung nachgegangen ist. Es handelt sich dabei naturgemäß nicht um ein gewöhnliches Einkommen, sondern um eine Lohnersatzleistung. Unter dieser Voraussetzung sind durchaus manche Banken dazu bereit, einen Kredit zu vergeben. Allerdings gibt es fast immer die Einschränkung, dass die Rückzahlung des Kredites spätestens mit Ablauf des Arbeitslosengeld I erfolgt sein muss. Im Klartext: Läuft Ihr Arbeitslosengeld I zum Beispiel noch neun Monate, wird die Bank Ihnen zwar vielleicht einen Ratenkredit geben, allerdings nur mit einer Laufzeit von maximal neun Monaten.

Nach Ablauf des Arbeitslosengeld I würden Sie nämlich Hartz IV (Arbeitslosengeld II) beantragen müssen, falls Sie bis dato keinen neuen Job gefunden haben. Ihre Einnahmen würden dann – im Vergleich zum Arbeitslosengeld I - erheblich sinken, sodass es für die Bank ein zu hohes Risiko wäre, dass Sie weitere Darlehensraten überhaupt noch zahlen könnten. Zusammengefasst bedeutet das, dass ein Kredit trotz Arbeitslosigkeit beim Bezug von Arbeitslosengeld I durchaus möglich ist, bei Arbeitslosengeld II jedoch nahezu ausgeschlossen sein dürfte.

Krankengeld oder Erwerbs- bzw. Berufsunfähigkeitsrente

Es gibt noch zwei weitere Einkünfte, die durchaus eine Grundlage für den Erhalt eines Kredites sein können, auch wenn es sich nicht um Einnahmen aus einem Beschäftigungsverhältnis handelt. Gemeint sind damit zum einen das Krankengeld und zum anderen die Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsrente. Das Krankengeld wird für gewöhnlich seitens der Krankenkasse gezahlt, wenn Sie über einen längeren Zeitraum arbeitsunfähig geschrieben sind.

Genau wie beim Arbeitslosengeld I haben Sie über einen bestimmten Zeitraum hinweg einen gesetzlichen Anspruch auf dieses Krankengeld, normalerweise für einen Zeitraum zwischen 36 und 48 Monaten. In diesem Fall verhält es sich ähnlich wie beim Arbeitslosengeld I, nämlich dass die Bank Ihnen unter Umständen Geld leihen wird, falls die Rückzahlung des Kredites vor Ablauf des Anspruchs auf Krankengeld endet.

Bei der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsrente sieht es noch etwas anders aus. In dem Fall sind Sie aufgrund einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit Empfänger der entsprechenden Leistungen, die als recht stabile Einnahme gelten können. Die einmal gezahlte Berufsunfähigkeits- bzw. Erwerbsunfähigkeitsrente wird nämlich so lange weiter gezahlt, bis Sie eventuell nicht mehr berufs- oder erwerbsunfähig sind. In den meisten Fällen bleibt es jedoch bei der einmal eingetretene Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, sodass es sich aus Sicht der Bank durchaus um eine verlässliche Einnahme handelt.

Das Problem besteht allerdings darin, dass die Höhe der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente deutlich geringer als das vorherige Einkommen ist, was oft ebenso auf eine Berufsunfähigkeitsrente privater Natur zutrifft. Daher kommt es in diesem Fall vorrangig darauf an, ob die Einnahmen im Verhältnis zu den Ausgaben ausreichend sind, sodass in diesem Fall ein Kredit trotz Arbeitslosigkeit vergeben werden kann.

Darlehen aus dem Ausland als Alternative?

Bei eingetretener Arbeitslosigkeit und gleichzeitigem Finanzierungsbedarf kommt zahlreichen Betroffenen der Gedanke, dass sie einen Kredit ohne Schufa aufnehmen könnten. Diese Darlehen aus dem Ausland sind dafür bekannt, dass sie auch bei schwierigen finanziellen Verhältnissen zur Verfügung gestellt werden. Ganz richtig ist diese Pauschalierung allerdings nicht. Kredite ohne Schufa werden ausschließlich dann vergeben, wenn ein negatives Schufa-Merkmal ein Hindernis darstellt, von einer deutschen Bank eine Finanzierung zu erhalten.

Gerade aufgrund der negativen oder nicht berücksichtigten Schufa-Auskunft legen die kreditgebenden Banken allerdings umso größeren Wert auf regelmäßige Einkünfte. Daher haben es bereits Selbstständige trotz vorhandener Einnahmen meistens schwer, einen Kredit ohne Schufa zu erhalten. Daraus wiederum resultiert, dass es sich in der Regel um keine echte Alternative und somit nicht um einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit handelt.

Kreditsicherheiten als Option?

Manchmal kann es funktionieren, dass Sie einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit erhalten, wenn Sie nämlich gegenüber der Bank ausreichende Sicherheiten stellen können. Dabei muss allerdings zumindest die Chance bestehen, dass Sie die Raten aus eigener Tasche zahlen können und nicht von vorne herein feststeht, dass die Raten nicht tragbar sind. Die Kreditsicherheit dient als (zusätzliche) Absicherung für den Kreditgeber und kann - insbesondere bei einem Mitantragsteller - dazu führen, dass das Darlehen genehmigt wird. Als Kreditsicherheiten kommen vor allem infrage:

  • Bürgschaft
  • Verpfändung von Sparguthaben oder Wertpapieren
  • Abtretung von Forderungen

Ob solche Kreditsicherheiten bei Arbeitslosigkeit akzeptiert werden, hängt von der jeweiligen Bank ab. Daher kann es sich lohnen, mehrere Darlehensanfragen zu tätigen.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Kredit ohne Bonität

Kredit ohne Bonität

Abgesehen von der Prüfung der Kreditfähigkeit sind die Banken vor der Vergabe eines Darlehens dazu verpflichtet, ebenfalls die Kreditwürdigkeit des Kunden zu überprüfen, auch unter der Bezeichnung Bonität bekannt.

Kredit trotz schlechter Bonität

Kredit trotz schlechter Bonität

Normalerweise wird seitens der Bank eine ausreichende Bonität vorausgesetzt, bevor der Kreditgeber einen Kredit genehmigt. Da eine ausreichende Bonität allerdings durchaus Definitionssache ist, gibt es bei den Kreditgebern einen gewissen Spielraum.

Kredit trotz Schulden

Kredit trotz Schulden

Die meisten Kreditsuchenden in Deutschland haben keine größeren Probleme damit, die passende Finanzierung zu finden. Eng kann es allerdings werden, wenn keine ausreichende Bonität besteht. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn sich ein negativer Eintrag in der Schufa befindet.

Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Während die Kreditfähigkeit schlichtweg bedeutet, dass Sie volljährig bei der Kreditaufnahme sind, gestaltet sich die Beurteilung der Kreditwürdigkeit (Bonität) etwas komplizierter.

Kredit im Ausland

Kredit im Ausland

Die weitaus meisten Verbraucher in Deutschland, die einen Kredit aufnehmen möchten, wenden sich zunächst an ihre Hausbank. Sind die Konditionen dort nicht so günstig wie gewünscht, wird häufig ein Kreditvergleich durchgeführt. Auch hier sind es allerdings meistens inländische Kreditinstitute, deren Angebote gegenübergestellt werden.

Kredit ohne Sicherheiten

Kredit ohne Sicherheiten

In einigen Fällen verlangen Banken Sicherheiten vom Antragsteller, damit eine positive Kreditentscheidung getroffen werden kann. Die Sicherheiten lassen sich in zwei große Gruppen einteilen, nämlich in die persönlichen und die sachlichen Sicherheiten.

Kredit trotz Insolvenzverfahren

Kredit trotz Insolvenzverfahren

Was aber passiert, wenn ein Mahnbescheid oder ein kürzlich eröffnetes Insolvenzverfahren in den Schufa-Daten gespeichert ist? Dieser Frage möchten wir in unserem Beitrag nachgehen und vor allem darauf eingehen, ob es einen Kredit trotz Insolvenzverfahren gibt.

Kredit für Arbeitnehmer in der Probezeit

Kredit für Arbeitnehmer in der Probezeit

Die Kreditgeber wiederum machen die Kreditwürdigkeit insbesondere daran fest, dass kein negativer Eintrag in der Schufa existiert und zudem ein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden kann. Zudem ist es wichtig, dass eine geregelte Beschäftigung vorhanden ist.

Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung

Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung

Darüber hinaus vergeben einige Kreditinstitute allerdings auch einen Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung, also an Auszubildende. Unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist und was es in dem Zusammenhang zu beachten gibt, das erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag

Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag

Was aber passiert und wie sieht es mit der Darlehenszusage aus, wenn es darum geht, ob ein Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag vergeben wird?

Kreditvermittlung.de

Kreditvermittlung.de

Günstige Kredite durch unseren individuellen Vergleich. Die erfahrenen Experten nehmen im Rahmen der Kreditvermittlung Ihre individuellen Angaben auf, damit Sie anschließend ein möglichst maßgeschneidertes Angebot erhalten.

Zur Kreditvermittlung