Kredit mit geringem Zinssatz - günstige Finanzierungen im Darlehensbereich

Ein Kredit mit einem geringen Zinssatz ist das Ziel aller Darlehensnehmer, denn dadurch lassen sich Kosten einsparen. Für Finanzierende ist die Situation am Markt schon seit Jahren äußerst positiv, denn Deutschland und die Europäische Union befinden sich in einer Niedrigzinsphase. Das bedeutet, dass ein Kredit mit geringem Zinssatz eher die Regel als die Ausnahme ist. Dennoch sollte man die Angebote am Markt vergleichen, denn der Zinssatz hängt von mehreren Faktoren ab. Es wäre wenig sinnvoll, auf einen Vergleich und damit auf die Chance bezüglich eines besonders günstigen Zinses zu verzichten.

Kredit mit geringem Zinssatz: abhängig von der Darlehensart

Zunächst einmal ist es abhängig von der Darlehensart, ob Sie überhaupt die Chance haben, einen Kredit mit geringem Zinssatz aufnehmen zu können. Im Wesentlichen stellen die Banken in Deutschland die folgenden drei Standardkredite zur Verfügung:

Von diesen drei Kreditarten ist vor allem der Immobilienkredit ein Darlehen mit einem sehr günstigen Zinssatz. Im besten Fall müssen Kreditnehmer hier lediglich jährliche Zinsen von mittlerweile unter 0,5 Prozent zahlen. Der Ratenkredit ist im Durchschnitt etwas teurer, aber dennoch ebenfalls als Kredit mit geringem Zinssatz zu bezeichnen. Die Angebote bewegen sich durchschnittlich zwischen 1,9 und 6,9 Prozent jährlichen Zinsen.

An dem Beispiel Ratenkredit sieht man, wie wichtig und sinnvoll es ist, die Angebote miteinander zu vergleichen. Definitiv nicht als Kredit mit geringem Zinssatz muss der Dispositionskredit bezeichnet werden. Trotz der Niedrigzinsphase verlangen die Banken im Durchschnitt noch immer etwas mehr als neun Prozent für eine Kontoüberziehung. Damit ist der Dispositionskredit sogar das teuerste Darlehen bzw. die teuerste Kreditlinie für Privatkunden überhaupt, wenn man einen Vergleich mit anderen Kreditarten zieht.

Video: Zinsen und Zinseszinsen leicht erklärt

Welche Faktoren beeinflussen den Zinssatz?

Wenn man als Kreditsuchender einen Kredit mit geringem Zinssatz haben möchte, dann hat man darauf zumindest zum Teil Einfluss. Es gibt nämlich eine Reihe von Faktoren, die den Zinssatz beeinflussen und letztendlich darüber entscheiden, ob die Chance auf einen Kredit mit geringem Zinssatz besteht oder nicht. Zu diesen Einflussfaktoren zählen insbesondere:

  • Bonität des Kunden
  • Darlehenssumme
  • Laufzeit des Kredites
  • Sicherheiten
  • Eigenkapital (bei Immobilienkrediten)

Die Bonität des Kunden ist ein großer Einflussfaktor, der sich auf den Zinssatz auswirkt. Die Kreditwürdigkeit wiederum machen die Banken vor allem an den Daten fest, die in der Schufa gespeichert sind. Ferner sind Einkommen und Beschäftigungsverhältnis sehr wichtig, denn auch aus diesen Daten und Zahlen entnimmt die Bank Informationen, die zur Beurteilung der Bonität dienen.

Weitere Einflussfaktoren beziehen sich vor allem auf den Kredit, nämlich die Darlehenssumme sowie die vereinbarte Laufzeit. Darüber hinaus haben mögliche Sicherheiten einen positiven Einfluss auf die Bonität und somit auf den Darlehenszins. Als Letztes zu nennen ist das Eigenkapital, welches allerdings nahezu ausschließlich in der Baufinanzierung von Bedeutung ist. Können Sie als Kreditnehmer eine gute Eigenkapitalquote aufweisen, ist die Chance groß, dass Sie einen Kredit mit geringem Zinssatz erhalten.

Warum gibt es heutzutage viele Kredite mit geringem Zinssatz?

Lassen Sie uns einmal etwas hinter die Kulissen schauen, denn nicht jedem Verbrauchers klar, warum es aktuell eigentlich so viele Kredite mit geringem Zinssatz gibt. Teilweise ist die Niedrigzinssituation für Banken so negativ, dass sie sogar Kredite mit Minuszinsen zur Verfügung stellen. Das bedeutet, dass der Kunde in diesem Fall an den Kreditgeber gar keinen Kreditzins zahlen muss, sondern er erhält im Gegenteil eine Zinsgutschrift. Diese paradoxe Situation ist der Niedrigzinsphase geschuldet, denn Banken verleihen ihr Geld lieber umsonst bzw. vergeben einen geringen Zins, weil sie sonst bei der Europäische Zentralbank für Kontoguthaben „bestraft“ werden und Negativzinsen zahlen müssen.

Diese Situation wiederum ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Europäische Zentralbank vor geraumer Zeit den Leitzins auf 0,0 Prozent gesenkt hat. Dies ist auf die schwache Wirtschaft zurückzuführen. Durch die Leitzinssenkung soll frisches Geld in den Markt fließen, was wiederum Konsum und Investitionen ankurbeln soll. Bisher hat dieses Vorhaben allerdings wenig funktioniert, sodass Experten davon ausgehen, dass es - insbesondere auch aufgrund der Coronakrise - noch Jahre dauern könnte, bis am Zinsmarkt eine Trendwende in Sicht ist. All diese Fakten führen dazu, dass viele Banken besonders günstige Kredite mit einem geringen Zinssatz vergeben.

Trotz Kredit mit geringem Zinssatz: Angebote sollten verglichen werden

Trotzdem sich die Darlehenszinsen aktuell auf einem sehr geringen Niveau befinden, wäre es natürlich wenig sinnvoll, Geld zu verschenken. Immerhin gibt es zwischen den Banken nach wie vor Unterschiede bei den Zinskonditionen. Dies gilt vor allem für Ratenkredite, denn hier finden Sie Angebote mit einem Zinssatz von lediglich 0,9 Prozent genauso wie Kreditangebote, bei dem die entsprechende Bank einen Zins von mehr als fünf Prozent verlangt. Sie sollten als Kreditsuchender also nicht das erstbeste Angebot akzeptieren, nur weil viele Banken derzeit einen Kredit mit geringem Zinssatz zur Verfügung stellen.

Welches Einsparpotenzial selbst in der Niedrigzinsphase noch besteht, möchten wir anhand des folgenden Beispiels verdeutlicht. Wir stellen zwei Kreditangebote gegenüber, die sich einzig und alleine beim Effektivzins voneinander unterscheiden. Sie werden im Ergebnis sehen, dass Sie selbst bei zwei verhältnismäßig niedrigen Zinssätzen mehrere hundert Euro an Kosten einsparen können, wenn Sie nach dem Vergleich ein günstiges Angebot gefunden haben.

Angebot A

Darlehenssumme: 25.000 €
Laufzeit: 72 Monate
Zinssatz: 1,95 %
Zinskosten in 6 Jahren: 2.925 Euro 

Angebot B

Darlehenssumme: 25.000 €
Laufzeit: 72 Monate
Zinssatz: 3,65 %
Zinskosten in 6 Jahren: 5.475 Euro

Trotzdem es sich bei beiden Angeboten um Ratenkredite mit einem niedrigen Zinssatz handelt, können Sie dennoch auf die Rückzahlungsdauer von sechs Jahren hin betrachtet mit dem besseren Angebot Zinskosten von insgesamt rund 2.500 Euro einsparen. Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig und sinnvoll ein Kreditvergleich selbst in der Niedrigzinsphase ist.

Kredit mit geringem Zinssatz: Was können Kreditnehmer tun?

In unserem Beitrag haben wir in einem der vorherigen Abschnitte kurz erwähnt, dass Sie als Kreditnehmer etwas dazu beitragen können, dass Sie ein Darlehen mit einem möglichst geringen Zinssatz erhalten. Zwar können Sie Ihre Bonität im Hinblick auf die Schufa-Einträge sowie Ihr Einkommen wenig bzw. gar nicht beeinflussen. Dafür haben Sie allerdings zum Beispiel die Möglichkeit, einen Mitantragsteller zu präsentieren oder der Bank Sicherheiten anzubieten. Im Rahmen der Baufinanzierung gibt es zudem die Option, möglichst viel Eigenkapital einzubinden. All diese Maßnahmen führen dazu, dass die Bank Ihre Bonität positiver einschätzen wird, was wiederum häufig dazu führt, dass Sie einen noch niedrigeren Zinssatz angeboten bekommen.

Fazit zum Kredit mit geringem Zinssatz

In der heutigen Niedrigzinsphase ist es nicht schwer, einen Kredit mit geringem Zinssatz zu finden. Dies gilt insbesondere für Darlehenssuchende, die über eine sehr gute Bonität verfügen. Wer allerdings eher eine mittelmäßige oder sogar schlechte Bonität hat, der wird sich trotz der Niedrigzinssituation öfter mit Zinssätzen von über sechs oder sieben Prozent auseinandersetzen müssen. In diesem und allen anderen Fällen lohnt ein Zinsvergleich, denn innerhalb der zahlreichen Angebote gibt es auch in der Niedrigzinsphase zum Teil größere Unterschiede von Bank zu Bank. Daher sollten Sie die Chance nutzen, einen Kreditvergleich durchzuführen, denn bei einem Kredit mit geringem Zinssatz können Sie auch in der Niedrigzinsphase zum Teil mehrere hundert Euro an Zinskosten einsparen.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Kredit ohne Bonität

Kredit ohne Bonität

Abgesehen von der Prüfung der Kreditfähigkeit sind die Banken vor der Vergabe eines Darlehens dazu verpflichtet, ebenfalls die Kreditwürdigkeit des Kunden zu überprüfen, auch unter der Bezeichnung Bonität bekannt.

Kredit trotz schlechter Bonität

Kredit trotz schlechter Bonität

Normalerweise wird seitens der Bank eine ausreichende Bonität vorausgesetzt, bevor der Kreditgeber einen Kredit genehmigt. Da eine ausreichende Bonität allerdings durchaus Definitionssache ist, gibt es bei den Kreditgebern einen gewissen Spielraum.

Kredit trotz Schulden

Kredit trotz Schulden

Die meisten Kreditsuchenden in Deutschland haben keine größeren Probleme damit, die passende Finanzierung zu finden. Eng kann es allerdings werden, wenn keine ausreichende Bonität besteht. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn sich ein negativer Eintrag in der Schufa befindet.

Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Während die Kreditfähigkeit schlichtweg bedeutet, dass Sie volljährig bei der Kreditaufnahme sind, gestaltet sich die Beurteilung der Kreditwürdigkeit (Bonität) etwas komplizierter.

Kredit im Ausland

Kredit im Ausland

Die weitaus meisten Verbraucher in Deutschland, die einen Kredit aufnehmen möchten, wenden sich zunächst an ihre Hausbank. Sind die Konditionen dort nicht so günstig wie gewünscht, wird häufig ein Kreditvergleich durchgeführt. Auch hier sind es allerdings meistens inländische Kreditinstitute, deren Angebote gegenübergestellt werden.

Kredit ohne Sicherheiten

Kredit ohne Sicherheiten

In einigen Fällen verlangen Banken Sicherheiten vom Antragsteller, damit eine positive Kreditentscheidung getroffen werden kann. Die Sicherheiten lassen sich in zwei große Gruppen einteilen, nämlich in die persönlichen und die sachlichen Sicherheiten.

Kredit trotz Insolvenzverfahren

Kredit trotz Insolvenzverfahren

Was aber passiert, wenn ein Mahnbescheid oder ein kürzlich eröffnetes Insolvenzverfahren in den Schufa-Daten gespeichert ist? Dieser Frage möchten wir in unserem Beitrag nachgehen und vor allem darauf eingehen, ob es einen Kredit trotz Insolvenzverfahren gibt.

Kredit für Arbeitnehmer in der Probezeit

Kredit für Arbeitnehmer in der Probezeit

Die Kreditgeber wiederum machen die Kreditwürdigkeit insbesondere daran fest, dass kein negativer Eintrag in der Schufa existiert und zudem ein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden kann. Zudem ist es wichtig, dass eine geregelte Beschäftigung vorhanden ist.

Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung

Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung

Darüber hinaus vergeben einige Kreditinstitute allerdings auch einen Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung, also an Auszubildende. Unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist und was es in dem Zusammenhang zu beachten gibt, das erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag

Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag

Was aber passiert und wie sieht es mit der Darlehenszusage aus, wenn es darum geht, ob ein Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag vergeben wird?

Kreditvermittlung.de

Kreditvermittlung.de

Günstige Kredite durch unseren individuellen Vergleich. Die erfahrenen Experten nehmen im Rahmen der Kreditvermittlung Ihre individuellen Angaben auf, damit Sie anschließend ein möglichst maßgeschneidertes Angebot erhalten.

Zur Kreditvermittlung