Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung - Finanzierung für Azubis

Die Banken setzen mehrere Eigenschaften voraus, die ein Kreditnehmer erfüllen können muss. Dazu gehört neben der Kreditfähigkeit ein regelmäßiges Einkommen. Meistens ist damit zwar ein Einkommen gemeint, welches aus einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis resultiert. Darüber hinaus vergeben einige Kreditinstitute allerdings auch einen Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung, also an Auszubildende. Unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist und was es in dem Zusammenhang zu beachten gibt, das erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Welche Voraussetzungen knüpfen die Banken an das Einkommen?

Zunächst möchten wir kurz darauf eingehen, welche Anforderungen die Banken generell an das Einkommen eines Antragstellers knüpfen, falls dieser einen Kredit haben möchte. Neben der „sauberen“ Schufa-Auskunft und der Tatsache, dass der Kreditsuchende volljährig ist, steht das Einkommen mitsamt des Beschäftigungsverhältnisses im Fokus der Beurteilung der Kreditwürdigkeit. Dabei stellen die meisten Banken folgende Anforderungen an Einkommen und Beschäftigungsverhältnis:

  • Regelmäßiges Einkommen aus abhängiger Beschäftigung
  • Arbeitsvertrag außerhalb der Probezeit
  • Einkommen höher als monatliche Ausgaben
  • Bestimmte Beschäftigungsdauer beim aktuellen Arbeitgeber
  • Arbeitgeber befindet sich in Deutschland

Diesen Anforderungen lässt sich entnehmen, dass die Banken definitiv Kunden bevorzugen, die über einen unbefristeten Arbeitsvertrag außerhalb der Probezeit verfügen, abhängig beschäftigt und bereits seit einiger Zeit beim aktuellen Arbeitgeber tätig sind. Daraus resultierend stellt sich die Frage, ob auch ein Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung infrage kommt.

Video: Kredit aufnehmen als Azubi

Auszubildende müssen unbedingt volljährig sein

Ein Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung meint nichts anderes als ein Darlehen, welches an Azubis vergeben wird. Die Prüfung der Kreditwürdigkeit steht dabei aus Sicht der Bank an zweiter Stelle. Im ersten Schritt muss nämlich geprüft werden, ob der Antragsteller die Voraussetzung der Kreditfähigkeit erfüllt. Dies ist der Fall, wenn der Auszubildende bereits volljährig ist. Banken dürfen hierzulande nämlich keine Darlehen an Minderjährige vergeben, unabhängig davon, ob es sich um Schüler, Studenten, Auszubildende oder bereits um Berufstätige handelt. Ein Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung ist also nur dann möglich, wenn der Antragsteller volljährig und damit kreditfähig ist.

Die Prüfung der Kreditwürdigkeit: Worauf kommt es den Banken an?

Setzen wir einmal voraus, der Auszubildende ist bereits volljährig und hat somit die Anforderung der Kreditfähigkeit erfüllt. Somit werden die Banken zweiten Schritt prüfen, ob eine ausreichende Kreditwürdigkeit, auch als Bonität bezeichnet, vorhanden ist. Die Prüfung der Bonität ist in der Regel sehr individuell und die Banken machen ihre Beurteilung des Ausfallrisikos für das Darlehen vor allem an den folgenden Merkmalen fest:

  • Schufa-Auskunft
  • Einkommen
  • Beschäftigungsverhältnis
  • Sicherheiten (bei einigen Darlehen)

Zunächst muss der Auszubildende ein Kriterium erfüllen, nämlich keinen negativen Eintrag in der Schufa zu haben. Ist dies gewährleistet, wird der Kreditgeber meistens eine sogenannte Einnahmen- und Ausgabenrechnung aufstellen lassen. Hier werden schlichtweg die monatlichen Einnahmen, also im Fall der Azubis die Ausbildungsvergütung, den monatlichen Fixkosten gegenübergestellt. Ist ein frei verfügbares Einkommen vorhanden, sind also die Einnahmen höher als die Ausgaben, ist bereits die zweite Hürde auf dem Weg zum Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung übersprungen.

Als Drittes wird die Bank sich das Beschäftigungsverhältnis genauer betrachten. Dazu ist es in der Regel notwendig, dass der Antragsteller einen Ausbildungsvertrag vorlegt. Darüber hinaus setzen die meisten Banken für eine positive Kreditentscheidung voraus, dass die Probezeit bereits abgelaufen ist. Auch Auszubildende können nämlich innerhalb der Probezeit mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden, sodass sich daraus ein erhöhtes Risiko ergibt. Sollten alle drei genannten Merkmale in Ordnung sein, wird die Bank aller Voraussicht nach eine positive Kreditentscheidung treffen.

Darlehenssummen bei Krediten für Azubis begrenzt

Eine ausreichende Bonität vorausgesetzt sind Banken grundsätzlich in Deutschland durchaus dazu bereit, einen Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung zur Verfügung zu stellen. Allerdings weisen die sogenannten Kredite für Azubis meistens eine befristete Darlehenssumme auf. Dies ergibt sich aus der Tatsache, dass die Ausbildungsvergütung hierzulande - je nach Branche - im Schnitt meistens zwischen 700 und 1.200 Euro beträgt. Ein Azubi könnte also in der Regel beispielsweise keine Darlehenssumme in Höhe von 20.000 Euro abzahlen, weil dann schlichtweg die monatliche Kreditrate zu hoch ausfallen würde.

Aus diesem Grund haben sich die meisten Banken dafür entschieden, bei ihrem Kredit für Azubis ein Limit von maximal 5.000 Euro festzulegen. In den meisten Fällen reicht dies den Antragstellern auch aus, denn Auszubildende möchten mit einem Kredit in der Regel einige der folgenden Konsumausgaben finanzieren:

  • Kauf eines Gebrauchtwagens
  • Erste Wohnungseinrichtung
  • Median- und Haushaltsgeräte

Wichtig ist natürlich, dass die auf Grundlage der Darlehenssumme errechnete monatliche Kreditrate gut tragbar ist. Sollte dies nicht der Fall sein, besteht über die Verlängerung der Laufzeit die Möglichkeit, die Monatsrate etwas moderater zu gestalten. Eine weitere Einschränkung gibt es oftmals bezüglich der Laufzeit, denn viele Banken setzen ein Limit beim Ende der Ausbildung. Hat der Antragsteller seine Ausbildung also zum Beispiel vor sechs Monaten begonnen und dauert die gesamte Ausbildungszeit drei Jahre, wird der Kredit wahrscheinlich mit einer Laufzeit von maximal 30 Monaten ausgestattet sein.

Mit Sicherheiten die Chance auf einen Azubikredit erhöhen

Sollte die Bank Bedenken haben, trotz positiver Schufa und einer vorhandenen Ausbildungsvergütung den Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung zu genehmigen, könnten Sicherheiten dabei helfen, die Chance auf eine positive Kreditentscheidung zu erhöhen. Auszubildende haben in der Regel allerdings noch keine Rücklagen, sodass für gewöhnlich die folgenden Kreditsicherheiten nicht praktikabel sind:

  • Verpfändung von Wertpapieren
  • Verpfändung von Sparguthaben
  • Abtretung von Forderungen

Stattdessen ist es in der Regel eine Bürgschaft, die zum Beispiel von einem Elternteil übernommen wird, die der Bank als Kreditsicherheit dient. Sollte mit dem Auszubildendenkredit die Anschaffung eines Gebrauchtwagens finanziert werden, kommt zudem die Sicherungsübereignung des zu finanzierenden Fahrzeuges als weitere Kreditsicherheit infrage. Mit solchen Kreditsicherheiten erhöhen Auszubildende insbesondere bei etwas größeren Darlehenssummen die Wahrscheinlichkeit, dass der Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung seitens der Bank genehmigt wird.

Falls zum Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung

Banken vergeben in Deutschland grundsätzlich auch an Auszubildende einen Kredit. Allerdings müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, wie zum Beispiel, dass der Antragsteller volljährig sowie die Probezeit beim Ausbildungsvertrag bereits abgelaufen ist. Die monatlichen Einnahmen in Form der Ausbildungsvergütung müssen zudem höher als die Fixkosten sein. Zudem ist zu beachten, dass die Kreditzinsen bei Azubikrediten meistens auf maximal 5.000 Euro begrenzt sind. Sind all diese Voraussetzungen erfüllt, steht der Vergabe eines Kredites für Arbeitnehmer in der Ausbildung meistens nichts im Wege.

Diese Themen werden Sie auch interessieren:

Kredit ohne Bonität

Kredit ohne Bonität

Abgesehen von der Prüfung der Kreditfähigkeit sind die Banken vor der Vergabe eines Darlehens dazu verpflichtet, ebenfalls die Kreditwürdigkeit des Kunden zu überprüfen, auch unter der Bezeichnung Bonität bekannt.

Kredit trotz schlechter Bonität

Kredit trotz schlechter Bonität

Normalerweise wird seitens der Bank eine ausreichende Bonität vorausgesetzt, bevor der Kreditgeber einen Kredit genehmigt. Da eine ausreichende Bonität allerdings durchaus Definitionssache ist, gibt es bei den Kreditgebern einen gewissen Spielraum.

Kredit trotz Schulden

Kredit trotz Schulden

Die meisten Kreditsuchenden in Deutschland haben keine größeren Probleme damit, die passende Finanzierung zu finden. Eng kann es allerdings werden, wenn keine ausreichende Bonität besteht. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn sich ein negativer Eintrag in der Schufa befindet.

Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Kredit trotz Arbeitslosigkeit

Während die Kreditfähigkeit schlichtweg bedeutet, dass Sie volljährig bei der Kreditaufnahme sind, gestaltet sich die Beurteilung der Kreditwürdigkeit (Bonität) etwas komplizierter.

Kredit im Ausland

Kredit im Ausland

Die weitaus meisten Verbraucher in Deutschland, die einen Kredit aufnehmen möchten, wenden sich zunächst an ihre Hausbank. Sind die Konditionen dort nicht so günstig wie gewünscht, wird häufig ein Kreditvergleich durchgeführt. Auch hier sind es allerdings meistens inländische Kreditinstitute, deren Angebote gegenübergestellt werden.

Kredit ohne Sicherheiten

Kredit ohne Sicherheiten

In einigen Fällen verlangen Banken Sicherheiten vom Antragsteller, damit eine positive Kreditentscheidung getroffen werden kann. Die Sicherheiten lassen sich in zwei große Gruppen einteilen, nämlich in die persönlichen und die sachlichen Sicherheiten.

Kredit trotz Insolvenzverfahren

Kredit trotz Insolvenzverfahren

Was aber passiert, wenn ein Mahnbescheid oder ein kürzlich eröffnetes Insolvenzverfahren in den Schufa-Daten gespeichert ist? Dieser Frage möchten wir in unserem Beitrag nachgehen und vor allem darauf eingehen, ob es einen Kredit trotz Insolvenzverfahren gibt.

Kredit für Arbeitnehmer in der Probezeit

Kredit für Arbeitnehmer in der Probezeit

Die Kreditgeber wiederum machen die Kreditwürdigkeit insbesondere daran fest, dass kein negativer Eintrag in der Schufa existiert und zudem ein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden kann. Zudem ist es wichtig, dass eine geregelte Beschäftigung vorhanden ist.

Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung

Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung

Darüber hinaus vergeben einige Kreditinstitute allerdings auch einen Kredit für Arbeitnehmer in der Ausbildung, also an Auszubildende. Unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist und was es in dem Zusammenhang zu beachten gibt, das erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag

Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag

Was aber passiert und wie sieht es mit der Darlehenszusage aus, wenn es darum geht, ob ein Kredit für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag vergeben wird?

Kreditvermittlung.de

Kreditvermittlung.de

Günstige Kredite durch unseren individuellen Vergleich. Die erfahrenen Experten nehmen im Rahmen der Kreditvermittlung Ihre individuellen Angaben auf, damit Sie anschließend ein möglichst maßgeschneidertes Angebot erhalten.

Zur Kreditvermittlung