×

2.500 Euro Minikredit: eher selten zu finden

Der Minikredit zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die Darlehenssummen vergleichsweise gering sind. Bei den meisten Anbietern können Sie sich zwischen einer Kreditsumme angefangen von 100 bis zu 1.000 Euro entscheiden. Der 2.500 Euro Minikredite ist daher äußerst selten anzutreffen.

2.500 Euro Minikredite wenn nur für Stammkunden

Nahezu ausnahmslos gilt für Neukunden, die einen Minikredit aufnehmen möchten, dass die Darlehenssumme im ersten Schritt auf 1.000 Euro beschränkt ist. Lediglich wenige Anbieter sind dazu bereit, Stammkunden eine höhere Kreditoption anzubieten, die allerdings ebenfalls selten bis zu 2.500 Euro reicht. Daher ist der 2.500 Euro Minikredit am Markt äußerst selten zu finden.

2.500 Euro als Kleinkredit geeignet

Da der Minikredit in Höhe von 2.500 Euro kaum anzutreffen ist, muss der entsprechende Kreditsuchende nach Alternativen Ausschau halten, falls er einen Darlehensbetrag von 2.500 Euro benötigt. Neben dem Dispositionskredit ist es vor allem der sogenannte Kleinkredit, der eine solche Alternative darstellen kann. Bei Kleinkrediten sind die Darlehenszinsen nämlich deutlich höher als bei Minikrediten und bewegen sich für gewöhnlich zwischen 500 bzw. 1.000 Euro. Der benötigte Kreditbedarf in Höhe von 2.500 Euro würde also genau zu den Konditionen eines Kleinkredites passen.

Kleinkredite meistens günstiger als Minikredite

Insbesondere aufgrund der zubuchbaren kostenpflichtigen Optionen sind Minikredite teurer als Ratenkredite. Da der Kleinkredit ebenfalls in die Rubrik der Ratenkredite fällt, folgt daraus, dass er oftmals günstiger als der Minikredit ist. Dies bezieht sich nicht auf die zu buchenden Optionen, sondern ebenfalls auf den Zinssatz. Kleinkredite werden - wie gewöhnliche Ratenkredite - heutzutage oft zu Zinssätzen zwischen 1,9 und 5,9 Prozent angeboten. Bei Minikrediten ist der effektiver Jahreszins allerdings deutlich höher und liegt durchschnittlich zwischen 8,9 und 10,9 Prozent.

Dispositionskredit, Kleinkredit und Minikredit vergleichen

Ob der Minikredit, der Dispositionskredit oder der Kleinkredit für Sie die beste Finanzierungsalternative darstellt, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Ihrer Situation ab. Besteht zum Beispiel ein negativer Eintrag in der Schufa, ist in der Regel weder der Dispositionskredit noch der Kleinkredit praktikabel, da diese Kredite von Banken zur Verfügung gestellt werden. Die einzige Alternative kann in diesem Fall - neben dem Darlehen ohne Schufa - der Minikredit darstellen, denn hier verzichten die Anbieter häufig auf eine Schufa-Auskunft. Wenn nicht das Problem einer negativen Schufa hat, der ist in der Regel ab einem Finanzierungsbedarf von 2.500 Euro mit dem Kleinkredit am besten aufgestellt.

Fragen Sie hier einen 2.500 Euro Minikredit bequem an: