×

7.500 Euro Kredit – Gängige Darlehenssumme im Konsumbereich

Ein 7.500 Euro Kredit wird in Deutschland relativ oft aufgenommen. Bei 7.500 Euro handelt es sich um eine absolut gängige Darlehenssumme, wenn es um die Finanzierung von Konsumausgaben geht. Aber auch kleinere Unternehmen und Selbstständige haben häufiger einen Kreditbedarf zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

Was kostet ein 7.500 Euro Kredit?

Bei Krediten stellt sich für den Darlehensnehmer zunächst die Kostenfrage und ob man sich die monatliche Kreditrate leisten kann. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Zinskosten ein 7.500 Euro Kredit im Durchschnitt verursacht. Ratenkredite werden aktuell aufgrund der Niedrigzinssituation oft zu Zinssätzen zwischen 2,9 und 5,9 Prozent im Jahr vergeben. Wenn man einmal mit einem Zinssatz von vier Prozent rechnet, ergibt sich bei einer Kreditsumme von 7.500 Euro die folgende mögliche Rechnung:

  • Darlehenssumme: 7.500 Euro
  • Laufzeit: 48 Monate
  • Zinssatz: 4,00 Prozent
  • Zinskosten insgesamt: 1.200 Euro
  • Gesamtschuld: 8.700 Euro
  • Monatliche Rate: 181,25 Euro

Die Darlehenssumme von 7.500 Euro würde Sie also bei einer Laufzeit von vier Jahren 1.200 Euro an Zinsen kosten. Auf Basis der Gesamtschuld führt dies zu einer monatlichen Rate von rund 180 Euro.

Welche typischen Ausgaben lassen sich mit 7.500 Euro finanzieren?

Es gibt einige typische Ausgaben, die Privatkunden mit einem 7.500 Euro Kredit finanzieren können. Dazu gehört zum Beispiel die Anschaffung eines Neu- oder Gebrauchtwagens, wenn der Kunde zusätzliches Eigenkapital besitzt oder einen Teil des Kaufpreises durch den Verkauf des bisherigen Fahrzeuges erwirtschaften kann. Aber auch andere Ausgaben machen in der Summe oder einzeln oft einen Betrag von rund 7.500 Euro aus, wie zum Beispiel:

  • Umzug
  • Urlaubsreise
  • Größerer Autoreparatur
  • Wohnungseinrichtung
  • Großbild-TV
  • Haushaltgeräte
  • Mediengeräte

Ratenkredit über 7.500 Euro besser als Dispokredit zu beanspruchen

Bei einem Finanzierungsbedarf von 7.500 Euro entscheiden sich zahlreiche Kunden dafür, ihren Dispokredit in Anspruch zu nehmen. Dies ist zwar möglich, falls die Kreditlinie ausreichend hoch ist. Empfehlenswert ist diese Vorgehensweise jedoch nicht. Der Dispositionskredit ist im Schnitt sehr teuer, sodass Sie für eine Kontoüberziehung in Höhe von 7.500 Euro rund 800 Euro an Zinsen – pro Jahr! - einkalkulieren müssen. Wesentlich günstiger und daher die deutlich bessere Alternative ist stattdessen der Ratenkredit. Für den gleichen Darlehensbetrag zahlen Sie hier je nach Angebot in der Regel pro Jahr nur 200 bis 400 Euro an Zinsen.