Kreditantrag wegen Schufa abgelehnt – was tun?

Es kommt hierzulande tagtäglich vor, dass Banken einen Kreditantrag ablehnen. Einer der häufigsten Gründe ist ein negativer Eintrag, der sich in der Schufa des Antragstellers befindet. Was können Kreditnehmer aktuell tun, wenn die Bank ein Darlehen wegen eines Negativmerkmals abgelehnt?

Schufa-Auskunft und Einkommen entscheidend

Die Banken machen die Kreditwürdigkeit eines Antragstellers im Hinblick auf die Darlehensvergabe insbesondere von zwei Faktoren abhängig. Zum einen muss ein regelmäßiges Einkommen existieren, bestenfalls aus einer abhängigen Beschäftigung. Zum anderen lehnen die weitaus meisten Kreditinstitute einen Darlehensantrag ab, sollte sich in der Schufa des Kreditsuchenden ein negatives Merkmal finden. Damit sind in erster Linie die folgenden Einträge gemeint:

  • Mahnbescheid
  • Vollstreckungsbescheid
  • Eidesstattliche Versicherung
  • Haftbefehl
  • Säumige Kredite
  • Eröffnung Privatinsolvenzverfahren

Bei solchen Einträgen können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die Bank Ihnen kein Geld leihen wird. Welche Möglichkeiten gibt es in einem solchen Fall?

Kredit ohne Schufa als Lösung?

Vielleicht haben Sie schon einmal von sogenannten Krediten ohne Schufa gehört. Dabei handelt es sich um Ratenkredite, die explizit dann vergeben werden, wenn sich ein negatives Merkmal in der Schufa befindet. Solche Darlehen werden meist über Kreditvermittler seitens Banken vergeben, die sich vornehmlich in Liechtenstein befinden. Tatsache ist allerdings, dass die weitaus meisten Anträge auch bei solchen Krediten ohne Schufa abgelehnt werden. 

Zudem gibt es nicht wenige unseriöse Kreditangebote aus dieser Sparte am Markt, s dass größere Vorsicht geboten ist. Aber selbst bei seriöse Offerten sind die Zinsen für gewöhnlich recht hoch und es ist manchmal sogar eine Vermittlungsprovision zu zahlen. In vielen Fällen ist der Kredit ohne Schufa also keine ausreichende Lösung, wenn Sie Geld benötigen und Ihr Darlehensantrag von der Bank abgelehnt wurde.

Prüfen Sie Ihren Schufa-Eintrag 

Ein gewisser Prozentsatz aller negativen Merkmale, die in der Schufa gespeichert sind, beinhaltet entweder falsche, fehlerhafte oder veraltete Einträge. Daher ist es definitiv empfehlenswert, dass Sie sich eine Selbstauskunft einholen oder die Bank fragen, um welchen negativen Eintrag es sich handelt. Ist dieser Eintrag in der Schufa Ihrer Auffassung nach falsch, fehlerhaft oder veraltet, sollten Sie den Initiator kontaktieren und um eine Korrektur bitten. Wird der Negativeintrag gelöscht, steht der Kreditvergabe meistens nichts mehr im Wege.

Geringerer Kreditbedarf: Mikrokredite als Alternative

Manchmal braucht man keine Tausende Euro, sondern vielleicht nur 300 oder 500 Euro, um die Anschaffung eines neuen Haushaltsgerätes zu finanzieren. Lehnt die Bank dann selbst einen Dispokredit aufgrund negativer Schufa-Merkmale ab, kann ein sogenannter Mikrokredit die Lösung sein. Solche Kleinstkredite werden von speziellen Finanzdienstleister angeboten und oft ist dabei ein negatives Merkmal in der Schufa kein Hindernis. Allerdings sind die Darlehenssummen sehr begrenzt, meistens auf maximal 1.000, selten 1.500 Euro.

Aktuelle Nachrichten zum Thema Finanzierungen und Kredite:

News-Bereich / Blog

News-Bereich / Blog

Ab sofort werden Sie in unserem News-Bereich aktuelle Nachrichten zum Thema Finanzierungen und Kredite finden. Dazu gehören News genauso wie Blog-Beiträge, die spannende Themen mit hoher Aktualität aus dem Finanzierungsbereich aufnehmen.

zum News-Bereich / Blog

Onlinekredit

Onlinekredit

Sofortkredit

Sofortkredit

Privatkredit

Privatkredit

Großkredit

Großkredit