×

Bauzinsen explodieren – Zinssätze von über 3 Prozent

In den vergangenen Monaten sind die Bauzinsen bereits erheblich gestiegen. Jetzt scheint es kaum noch Grenzen zu geben, denn mittlerweile liegen einige Hypothekenzinsen schon bei einer Zinsbindungsdauer von zehn Jahren über der Marke von drei Prozent. Für Interessenten wird es immer schwieriger, die eigene Immobilie zu finanzieren.

Verdreifachung der Zinsen in sechs Monaten 

Zu Beginn des Jahres lagen die Bauzinsen zum Teil noch bei knapp über einem Prozent. Jetzt offerieren manche Banken bereits einen Zinssatz von mehr als drei Prozent, sodass sich die Hypothekenzinsen in nur sechs Monaten verdreifacht haben. Dabei handelt es sich zwar nicht um statistische Durchschnittswerte, aber in der Spitze gibt es einige Banken, die ihre Zinssätze mittlerweile auf mehr als drei Prozent angehoben haben. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Zinsbindungszeiträumen sind dabei nur relativ gering. Sie zahlen also beispielsweise bei einer Bank für eine zehnjährige Zinsbindung nahezu den gleichen Zins, als wenn Sie sich für eine Festlegung der Zinsen von 20 Jahren entscheiden.

Monatliche Belastung teilweise verdoppelt 

Eine Konsequenz der explodierenden Bauzinsen ist, dass sich für manche Kreditnehmer im Zuge einer anstehenden Anschlussfinanzierung die monatliche Belastung verdoppeln könnte. Gleiches gilt natürlich für solche Darlehensnehmer, die sich zum Beispiel vor einigen Jahren für ein variabel verzinsliches Darlehen entschieden haben. Die einzige Gruppe von Kreditnehmern, für welche die aktuell explodierenden Bauzinsen nicht relevant ist, sind Inhaber eines Kredites mit Zinsfestschreibung.

Wer zum Beispiel vor drei Jahren zu einem noch sehr günstigen Zinssatz ein Baudarlehen mit einer Zinsbindung von zehn Jahren abgeschlossen hat, der ist noch sieben Jahre lang auf der sicheren Seite. Ganz anders stellt sich die Situation natürlich für Kreditsuchende dar, die entweder jetzt eine Erstfinanzierung vornehmen müssen oder bei denen in Kürze eine Anschlussfinanzierung ansteht. Im letzteren Fall stellt sich zudem die spannende Frage, ob man sich jetzt für einen Forwarkredit entscheidet oder noch wartet, bis die Anschlussfinanzierung vielleicht in ein oder zwei Jahren tatsächlich akut wird.

Experten rechnen mit weiter steigenden Bauzinsen 

Wahrscheinlicher ist es, dass die Bauzinsen in der Zukunft weiter ansteigen werden. So rechnen nicht wenige Fachleute damit, dass der durchschnittliche Bauzins am Jahresende sogar manchmal sogar bei über vier Prozent liegen könnte. Das wäre dann tatsächlich eine Vervielfachung der Hypothekenzinsen in lediglich einem Jahr. Leider können Bauwillige oder Hauskäufer momentan nicht viel tun, um Zinsen zu sparen. Die einzige Möglichkeit ist ein Vergleich zwischen den Banken, denn die Zinssätze weichen dort durchaus zwischen den Anbietern um 0,5 Prozent und mehr ab.

Aktuelles zum Thema Finanzierungen und Kredite:

Auto mieten, finanzieren oder leasen - was ist die beste Option?

Auto mieten, finanzieren oder leasen - was ist die beste Option?

Vorsicht vor betrügerischen Kreditangeboten

Vorsicht vor betrügerischen Kreditangeboten

Ratenkredite sind jetzt auch deutlich teurer

Ratenkredite sind jetzt auch deutlich teurer

Trotz gestiegener Zinsen noch einen günstigen Kredit erhalten

Trotz gestiegener Zinsen noch einen günstigen Kredit erhalten

Kreditvermittlung

Kreditvermittlung

Durch die kompetente Vermittlung von Krediten wird Ihnen eine individuelle Suche und der Vergleich von Angeboten ermöglicht, um eine günstige Finanzierung zu finden. Die Inanspruchnahme einer Darlehensvermittlung spart zudem Zeit und Mühe.

Kreditvermittlung