×

Umschuldungsanbieter - was ist zu beachten?

In Deutschland gibt es zahlreiche Bürger, die Schulden haben. Meistens wurde ein Kredit aufgenommen, der zum Beispiel benötigt wurde, um damit den Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens zu finanzieren. Oft existieren sogar mehrere Kredite nebeneinander, die allerdings nach einiger Zeit nicht immer die beste Variante sind. Daher kann es sinnvoll oder sogar notwendig sein, über eine Umschuldung nachzudenken. Zu diesem Zweck stehen vor allem mit den Banken sogenannte Umschuldungsanbieter mit dem entsprechenden Angebot zur Verfügung.

Zahlreiche Banken gleichzeitig Umschuldungsanbieter 

Ein Umschuldungsanbieter wird dadurch definiert, dass er über einen Kredit die Möglichkeit gibt, dass der Kreditnehmer existierende Darlehen ablösen kann. Letztendlich sind daher sehr viele Banken gleichermaßen Umschuldungsanbieter, wenn sie im Finanzierungsbereich aktiv sind. Meistens kann der Kunde den aufgenommenen Kredit nämlich frei verwenden, also ebenfalls für eine Umschuldung nutzen. Bevor Sie sich allerdings für eine Umschuldung und einen Umschuldungsanbieter, sei es eine Bank oder anderer Finanzdienstleister, entscheiden, sollten Sie unbedingt einen Vergleich der Angebote durchführen.

Angebote auch bei geplanter Umschuldung vergleichen

Die Umschuldung beinhaltet stets die Neuaufnahme eines Kredites. Daher ist es wichtig und sinnvoll, sich zuvor über die am Markt vorhandenen Angebote zu informieren und diese gegenüberzustellen. Sie können nämlich bei einer günstigen Umschuldung Zinskosten einsparen und in der aktuellen Niedrigzinsphase sogar Umschuldungskredite zu Top-Konditionen erhalten. Daher sollten Sie unbedingt die Möglichkeit nutzen, die Umschuldungsanbieter miteinander zu vergleichen.

Unter welchen Voraussetzungen genehmigen Umschuldungsanbieter den Kredit?

Wie eingangs bereits erwähnt, handelt es sich bei einem Umschuldungsanbieter meistens um eine gewöhnliche Bank, die im Finanzierungsbereich aktiv ist. Daher sind es auch in etwa die gleichen Voraussetzungen wie bei einer Erstfinanzierung, die der Kreditsuchende gegenüber der Bank erfüllen muss, wenn das Darlehen genehmigt werden soll. Aus diesem Grund knüpfen auch Umschuldungsanbieter die Vergabe des Kredites vorwiegend an die folgenden Voraussetzungen:

  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsches Girokonto
  • Volljährigkeit
  • Regelmäßiges Einkommen
  • Keine negative Schufa

In welchen Bereichen sind Umschuldungsanbieter aktiv?

Umschuldungen machen nicht nur im Bereich der Dispo- und Ratenkredite Sinn, sondern insbesondere im Rahmen einer Immobilienfinanzierung sind sie ebenfalls typisch. Allerdings muss hier vorab geklärt werden, ob der Kreditnehmer eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen muss, falls er seinen aktuellen Immobilienkredit vorzeitig ablösen bzw. umschulden möchte. Generell sind den meisten Umschuldungsanbieter jedoch bei allen typischen Darlehensarten aktiv, also:

  • Dispositionskredit
  • Ratenkredit
  • Geschäftskredit
  • Immobiliendarlehen

Direktbanken als Umschuldungsanbieter besonders günstig

Wenn wir einmal davon ausgehen, dass Sie sich für eine Bank als Umschuldungsanbieter entscheiden möchten, stellt sich noch die Frage, welche Kreditinstitute besonders günstig sind. Erfahrungsgemäß, was auch aktuelle Daten und Zahlen belegen, sind es vor allem die Direktbanken, die besonders günstige Kredite zur Verfügung stellen. In den meisten Fällen erhalten Sie einen Umschuldungskredit bei einer Direktbank zu günstigen Konditionen, als wenn Sie sich für eine Bank mit Geschäftsstellennetz (Filialbank) entscheiden. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber die aktuelle Tendenz zeigt eindeutig, dass Online-Kredite günstiger als Filialkredite sind. Daher sollten Sie auf diese Gruppe von Umschuldungsanbieter besonders achten, wenn Sie die Angebote miteinander vergleichen.

Welche Vorteile haben Umschuldungsanbieter?

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, durch die sich die Umschuldungen und in dem Zusammenhang auch die Umschuldungsanbieter auszeichnen können. So können Sie als betroffener Kreditnehmer insbesondere von den folgenden Vorzügen beim Umschuldungsanbieter profitieren:

  • Umschuldung jederzeit möglich
  • Teilweise sehr günstige Zinssätze
  • Zusammenfassen aller Verbindlichkeiten
  • Besserer Überblick über Schulden
  • Keine Vorkosten
  • Umschuldung in nur wenigen Minuten (Online-Kredite)
  • Schnelle Auszahlung, insbesondere bei Direktbanken und Internetkrediten

Wie lange dauert die Umschuldung?

Welchen Zeitraum eine Umschuldung in Anspruch nimmt, hängt vor allem mit dem Umschuldungsanbieter und der Art des Kredites zusammen. Sogenannte digitale Kredite, die immer häufiger auch von Umschuldungsanbietern zur Verfügung gestellt werden, haben den Vorteil, dass kein postalischer Versand der Kreditverträge mehr stattfindet. Dies spart enorm viel Zeit ein, sodass es teilweise sogar möglich ist, dass zwischen Beantragung des Umschulungskredites und Auszahlung des Kreditbetrages nur 24 Stunden vergehen. Bei anderen Krediten dauert die Umschuldung mehrere Tage, sodass Sie auch aus diesem Grund die Angebote vergleichen sollten, falls Ihnen eine schnelle Durchführung der Umschuldung besonders wichtig ist.

Wählen Sie Ihren bevorzugten Kredit für eine Umschuldung aus: