×

Finanzierungsrechner: Eckdaten Ihres Kredites berechnen

Vor der Kreditaufnahme ist es stets sinnvoll, sich über den Darlehensbetrag, die mögliche Rate und weitere Eckdaten des Darlehens Gedanken zu machen. Daher ist es empfehlenswert, einen sogenannten Finanzierungsrechner in Anspruch zu nehmen. Was das ist und wie Sie auf diese Weise möglichst genau kalkulieren können, welche finanzielle Belastung mit dem Kredit auf Sie zukommen, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Maximale monatliche Belastung ermitteln

Bevor Sie einen Kredit aufnehmen, sollten Sie im Idealfall die maximale Rate ermitteln, die für Sie anschließend tragbar wäre. Die Darlehenssumme steht meist bereits fest, denn sie deckt sich oftmals mit den Kosten, die Sie gerne finanzieren möchten. Viele Verbraucher wissen allerdings nicht, welchen maximalen Betrag sie später in Form der Kreditrate abzahlen können. Wie ermittelt man diesen Betrag? Die einfachste Möglichkeit besteht darin, eine sogenannte Einnahmen- und Ausgabenrechnung zu erstellen.

Sie notieren sich über einen gewissen Zeitraum auf der einen Seite Ihre Einnahmen (meistens Ihr Gehalt) und auf der anderen Seite alle Fixkosten, wie zum Beispiel Miete, Nebenkosten, Lebensunterhaltskosten und Versicherungsprämien. Diese beiden Seiten gegenübergestellt ergeben das frei verfügbare Einkommen. Dieses stellt die absolute Obergrenze für eine spätere Darlehensrate dar. Die Berechnung können Sie mitunter auch mit einem Programm durchführen, indem Sie einen Finanzierungsrechner nutzen. Häufiger wird dieser unter der Bezeichnung Einnahmen- und Ausgabenrechner angeboten.

Finanzierungsrechner: Die monatliche Darlehensrate ermitteln

Im Kreditgeberbereich gibt es mehrere Arten von Online-Rechnern, mithilfe derer Sie unterschiedliche Kalkulationen durchführen können. Am häufigsten angeboten wird der Finanzierungsrechner, mit dem Sie die spätere Darlehensrate ermitteln können. Um dieses Ergebnis zu erhalten, müssen Sie in aller Regel zunächst die folgenden Angaben machen:

  • Darlehenssumme
  • Zinssatz (für den Kredit)
  • Laufzeit
  • Verwendungszweck (optional)

Der Verwendungszweck ist natürlich für die Berechnung unerheblich, wird allerdings von manchen Anbietern eines Finanzierungsvergleichs als Pflichtfeld vorgegeben. Entscheidend sind hingegen insbesondere die Darlehenssumme, der zu zahlenden Zins und die Laufzeit sollten Sie ebenfalls angeben. Nach Eingabe dieser Zahlen und Daten ermittelt der Finanzierungsrechner die monatliche Kreditrate, die Sie zahlen müssen.

Falls Ihnen diese Kreditrate zu hoch erscheint oder über Ihrem frei verfügbaren Einkommen liegt, haben Sie über die Veränderung der Laufzeit die Möglichkeit, eine alternative Kalkulation durchzuführen. Möchten Sie beispielsweise einen Darlehensbetrag in Höhe von 20.000 Euro aufnehmen und haben dem Finanzierungsrechner eine Laufzeit von 48 Monaten vorgegeben, führen Sie die Berechnung einfach noch einmal mit einer Laufzeit von 60 oder 72 Monaten durch. Dadurch wird sich die ermittelte Monatsrate reduzieren und vielleicht bereits passen, sodass Sie den Kredit anschließend mit diesen Eckdaten beantragen können.

Welche Finanzierungsrechner gibt es noch?

Wie bereits erwähnt, stehen oftmals mehrere Finanzierungsrechner in unterschiedlichen Varianten zur Verfügung. Sie können nicht nur die monatliche Darlehensrate ermitteln, sondern beispielsweise auch, welchen Kreditbetrag Sie sich überhaupt leisten können. Solche Finanzierungsrechner werden zum Beispiel unter der Bezeichnung „Budgetrechner“ angeboten. Die Berechnung ist ähnlich, nur dass Sie in diesem Fall nicht die Darlehenssumme vorgeben, sondern die gewünschte Laufzeit, wiederum den zu zahlenden Zins und die angedachte Monatsrate. Diese sollte möglichst der maximalen finanziellen Leistungskraft entsprechen.

Im Ergebnis zeigt der Finanzierungsrechner Ihnen anschließend an, welche Darlehenssumme Sie sich auf Basis dieser Angaben maximal leisten können. Weitere Finanzierungsrechner, die ebenfalls häufiger - meistens unverbindlich und kostenfrei - genutzt werden können, sind:

  • Zinsrechner
  • Nebenkosten-Rechner (bei Immobilienfinanzierung)
  • Tilgungsrechner
  • Vergleichsrechner

Bei der Wahl der Finanzierungsrechner sollten Sie vor allem darauf achten, dass diese unverbindlich und kostenfrei genutzt werden können. Sollte der Rechner mit einem Vergleich verbunden sein, ist es empfehlenswert, zunächst keine persönlichen Angaben zu machen. Es kann nämlich passieren, dass bei Angabe Ihrer persönlichen Daten und nach dem Vergleich der Angebote eine Meldung an die Schufa erfolgt, dass Sie sich über Kreditangebote informiert haben bzw. bereits ein Darlehen beantragen möchten. Daher sind – zumindest im ersten Schritt zur reinen Berechnung - definitiv Finanzierungsrechner zu bevorzugen, die Sie anonym nutzen können und die tatsächlich lediglich einen Vergleich durchführen und das gewünschte Ergebnis ermitteln.

Unser komfortabler Finanzierungsrechner: